GT Masters Februar 2020

Feuerwerk der Zeiten in der Königsklasse!

Es waren leider nur 9 Starter beim zweiten Lauf der GT Masters, aber diese zeigten tollen Slotcarsport. Mit wenig Abflügen und Top Zeiten wurde es ein sehr schnelles Rennen.

News: Im freien Training testete Hertha Uwe seinen neuen Regler sowie den neuen Ferrari 488. Bernd stellte zum ersten Mal seinen Aston Martin auf die Bahn.

 

Ricardo und Didi suchten aus verschiedenen Fahrzeugen das richtige für`s Rennen und Andreas bewegte zum ersten Mal ebenfalls einen Aston Martin, startete dann aber mit dem Audi R8.

Thomas entschied sich für seinen Ferrari und der Ford GT von Lutz drehte wie gewohnt seine Runden.

Manne, mit neuem Regler, beendete früh das freie Training da er mit seiner Viper zufrieden war. Etwas später gesellte sich noch Sven zum Teilnehmerfeld hinzu.

Bei der techn. Abnahme wird ab sofort etwas genauer auf die Autos geschaut. Der eine oder andere Hinweis wurde von Ricardo ausgesprochen, dieses oder jenes bitte bis zum nächsten Rennen an den Autos zu ändern.

Die Quali auf grün gewann Bernd vor Didi und Thomas.

Start frei zum Rennen: die ersten Runden war es ein Tür an Tür fahren. Dann bekam Thomas eine 3 Sek. Strafe wegen überhöhtem rasen mit Abflug. Bei einem späteren Crash mit Didi entstand an seinem Ferrari ein erheblicher Schaden an der Frontpartie.Wenn Bernd auch auf rot starten mußte so zeichnete sich hier schon ab dass der Sieg nur über ihn ging.Der Defektteufel hatte sich dieses Mal Andreas ausgesucht: Motorkabel gelöst und schon stand der Audi auf der Bahn. Die Zeit für den Motorwechsel fühlte sich an wie eine Ewigkeit, ca. 20 Runden gingen ihm verloren.

Thomas genehmigte sich eine weitere Auszeit, zeigte danach aber eine beständige Leistung und wurde am Ende dritter. Ricardo, Sieger beim Saisonauftakt, fuhr unspektakulär seine Runden, flog nur 1x ab und belegt am Ende Platz 2.

In seiner eigenen Liga fuhr der Aston von Bernd. Ohne Abflug drehte der Wagen 223 Runden, zauberte mit 7,8 und 7,9er Zeiten eine Bestzeit nach der anderen auf die Bahn und gewann überlegen das Rennen. Gratulation!Diese Kombination Fahrer/Fahrzeug wird wahrscheinlich 2020 das Maß der Dinge in der GT Masters sein.

Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Rennen.Bis bald

Th. Tr.
Ergebnisse wie immer auf der Homepage
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.