GT Masters März 2020

GT Masters März 2020
Wer hätte das gedacht…….
Der erste Montag im Monat gehört wie immer der schnellen GT Masters und 10 Starter sowie ein Schreiberling freuten sich auf einen spannenden Rennabend in der Luise.
Es war angenehm warm und die Bahn in gutem Zustand.
Zu den etablierten Startern gesellte sich nach langer Abwesenheit mal wieder Dieter hinzu. Rentner haben jetzt mehr Zeit!
Das freie Training verlief in lockerer Atmosphäre, alle waren gut gelaunt.
Bei der Abnahme durch Rennleiter Ricardo gab es jedoch einige Reparaturanweisungen an die Teilnehmer. Gesagt, getan!
Das Quali fand auf weiß statt. Und nun begann das Spektakel. Es wurden sehr schnelle Zeiten in den Slot gebrannt. Mit 8,1er Zeiten landete man in Gruppe 2 !!!
Andreas verlor in der letzten Runde an seinem neuen Aston Martin die Befestigung der Hinterachsfederung. Außerdem fehlten noch Scheibenwischer und Spiegel. Aber wer schaut im Rennen schon in den Spiegel….
Mit einer 7,7 zeigte Dieter allen anderen das man auch als ältester verdammt schnell sein kann. Bestzeit und Start auf Rot.
Die zweite Gruppe bestand aus: Hertha Uwe, AL, Manne, Andreas und Thomas O. !
Hier kam es nach dem Start zu ein paar Abflügen aber danach wurde es besser und das Rennen schneller. Thomas O. gewann die Gruppe mit 220 Runden und hatte an diesem Abend als einzigster keinen Abflug! Hierzu ist noch erwähnenswert das seine Corvette am Samstag im freien Training bei einem Crash schwer beschädigt und in 2 langen Nachtschichten mit Kleber und GFK wieder repariert wurde. Andreas vergab eine bessere Plazierung durch mehrere 3 Sek. Strafen.
In Gruppe eins starteten: Dieter, Bernd, Didi, Ricardo und Sven K.
Ampel aus und los: Didi setzte sich nach dem Start an die Spitze, gefolgt von Bernd. In Turn 2 übernahm dann Bernd die Führung, leistete sich aber in Turn 3 den ersten Abflug und wurde kurz danach von Dieter überholt. Dieser hatte vorher einen Ausritt aber danach mit schnellen Zeiten wieder Boden gut gemacht. Didi verlor etwas den Anschluss und flog in Turn 5 aus der Spur. Von all dem lies sich Dieter nicht beeindrucken. Konstant und schnell, nun ohne Abflug, drehte er Runde für Runde. Als Bernd zum zweiten Mal rausflog war Dieter der Sieg nicht mehr zu nehmen. Mit 222 Runden schrammte er ganz knapp an Bernd`s Rundenrekord vom Februar vorbei. Aber es kommen ja noch 9 Rennen in diesem Jahr.
Die ersten 3 Plätze belegten Dieter, Bernd und Thomas! Gratulation an die Teilnehmer für einen tollen Rennabend.
Alle Plazierungen sind wie immer auf der Homepage hinterlegt.
Das wars für den Monat März! Tschüss
Th.Tr.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.