GT Masters Dezember 2019

Nobody was perfect!

Letztes GT Masters Rennen 2019: draußen war es kalt, dunkel und es regnete.

Dafür war drinnen an der Bahn die Stimmung locker und lustig! 8 Starter mit 3 Viper, und jeweils 1 C7r, 1 Pagani, 1 McLaren, 1 Ford und 1 Audi machten den Finallauf unter sich aus.

 

 

 

 

 

 

 

Thomas O. im freien Training hörte sich ungefähr so an: „grummelbrubbelbrabbelallesmist“ ich hab kein Grip.

Na ja es lag nicht an der Bahn denn diese war gut befahrbar ( von mir getestet) und Thomas mußte nun Reifen schleifen. Dann ging es!

Quali war auf gelb und plötzlich war der Thomas mit dem O. wieder vorne….und mußte zum xten Mal dieses Jahr auf Rot beginnen. Start frei und eine Runde später STOP!

Die Einstellung der Fahrzeit war falsch. Uwe erklärte das es auch ok wäre das Rennen jetzt zu beenden, denn er lag grad vor allen anderen. Ok, es wurde wurde also neu gestartet und wieder war Uwe vorn.

Es dauerte ca. 10 Runden bis sich Ricardo und Thomas von Uwe absetzten.Danach war es ein Zweikampf zwischen dem Audi und der C7 um den Sieg. Mal fiel der eine raus, dann der andere.

Rene`s Pagani verlies zwischenzeitlich die Holzbahn und landetet unsanft auf dem Fußboden, konnte aber weiterfahren. Von da an verlief das Rennen ganz normal.Im letzten Turn versuchte Ricardos Audi auf blau alles und fuhr u.a. Tagesbestzeit aber die Corvette lies sich nicht mehr verdrängen.

Verdienter Sieger an diesem Montag war wieder einmal Thomas O. knapp vor Ricardo und Lutz. Merke: granteln vorm Rennen hilft! Ein neuer Rundenrekord wurde nicht aufgestellt. Dazu wurde das Rennen zuoft unterbrochen.

Die Meisterschaft gewinnt Thomas O. mit sechs Rennsiegen und drei Zweitplazierungen. Herzlichen Glückwunsch!Die Saison 2019 ist in der GT M. beendet.

Da es bei uns keine 3 Monate Pause wie in der F1 gibt, wird gleich nach Sylvester das Rennjahr 2020 bei den Slotfreunden eröffnet.Langweilig war es im Laufe der Saison eigentlich nie.

Meine Gedanken für 2020: ich denke mal es wäre gerecht dem Sieger der Quali als Belohnung beim Start die freie Spurwahl zu gestatten.

Vielleicht sollte man auch darüber nachdenken den Sieger eines Rennens für den nächsten Lauf mit einem Handikap zu belasten wie z.B. eine 10 Sekunden Zeitstrafe gleich am Start oder erhöhtes Fahrzeuggewicht oder Stromreduzierung. Dies könnte den anderen Teilnahmern die Chance geben etwas dichter an die Topdriver heranzukommen. Und das alle Fahrer Spaß haben, sollte auch in der neuen Saison das wichtigste sein!

Nun wünsche ich allen Slotfreunden und Gästen einen schönen Dezember, erfolgreiches Shopping, weiße Weihnachten und eine fröhliche Sylvesterfeier.

Ach so, fast vergessen: alle Plazierungen wie immer uff de Homepage!   Macht`s gut!

Th. Tr.

Ergebnis

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.