Mini-z Moos im März 2019

Mazda adjeu ? Jahrelang galt die Karosserie des Mazda als „das“ Heilmittel , wenn man nach guten Rundenzeiten schielt. Ende des letzten Jahres tauchten die ersten McLaren 12c auf . Als man dann noch die Karo auf die  Waage legte und lächerliche 28Gramm im Display erschien , sagte sich der eine oder andere : ach da is ja wat möchlich.

Eine Verdrängung , kurz und bündig , fand statt. In diesem Monat trudelten 7 davon ein, 3 Mazdas und 2 Ferraris. Die letzteren spoilerlos ,was ja bei einem unruhigen Finger Vorteile bringt. Denn zur Premiere im März zerlegte Andi E. an seinem wunderschönen Gulf-McLaren den Spoiler komplet(konnte aber nach Dienstschluss reanimiert werden).

In der ersten Gruppe machte sich Martin daran klarzustellen , auch wenn ein „La“ vor Ferrari steht , ist Speed drin.Dirk sah rot ,- in der Startbahn und hatte leider auf dieser Spur trotz Training , zuviele Ausritte zu verzeichnen. In den folgenden Spuren verbesserte er sich und lies den Mac fliegen. Thomas B. steigert sich von Rennen zu Rennen und zielt auf die 200er Marke. Zwischen Platz 1 und 3 zwängte sich DER blau-weisse Hauptstadt Fan Uwe , nicht ganz fehlerlos, aber wie die Hertha,eine Bank.Karsten überschritt wieder die 200 und Manne sammelte durch einstelliges Ergebnis viele Punkte .Durch einen neuen Satz Reifen (Mitternacht geschliffen) konnte ich mein Rennen beenden und ebenfalls viele Punkte sammeln.

CU next at Mini-z race

Th.O.

Ergebnis

1 Antwort
  1. Thomas
    Thomas sagte:

    Man muss schon sagen dass das Auto von Thomas O. zZt. in einer eigenen Liga fährt. Dieser Mäc, der noch nicht ausgereizt ist, gepaart mit Thomas seiner Fahrkunst wird es jedem Gegner schwer machen ihn zu schlagen. Gratulation!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.