Classic Nascar im April

Gelungen !  Wieder ! So kann man auch den 2ten Lauf der klassischen Renner im kalten Monat April bezeichnen. Zum Training und zum Rennen trafen sich 11 Teilnehmer mit ihren wunderschönen Fahrzeugen. Der Rennleiter fand wohl wenig bis nichts zu beanstanden an den Rennern . Durchblicken ließ er allerdings ,dass er im nächsten Jahr verstärkt darauf achten werde , dass auch wirklich jedes Modell in der damaligen Zeit zu einem Rennen herangezogen worden ist. Damit habe ich 8 Monate Zeit mir eine neue Karo auf mein Chassis zu klemmen. Sollte keine unüberwindbare Hürde darstellen. Ich arbeite dran. Einige andere arbeiteten sich jedoch während des Rennens an der Bande ab. Vor allem der Rennleiter versuchte durch viele und laute Einschläge ,die Haltbarkeit der Verklebung im Fahrzeug zu prüfen. Es hielt. Bei dem einen oder anderen lösten sich Scheinwerfer und auch ganze Frontteile , konnte die Begeisterung am Fahren trotzdem nicht schmälern. Alle Fahrer bewiesen einen hohen Respekt vor Ihren kippeligen Kisten und empfanden es als Freude mal nicht plattgetretene Flundern zu fahren .Wie beinah nicht anders zu erwarten ging Lienhard als Sieger vom Track (hoffe ich darf diesen Leihwagen auch mal pilotieren) . Bei der Quali ließ er mir den Vortritt , warscheinlich taktisch bedingt , da er am WE ein Nascar124 in Hamburg zu bestreiten hatte und er sich nicht verausgaben wollte. Nur nebenbei: auch als Sieger !  Zum Schluss : man kann nicht auf einem Bein stehen ! Wo bitte war der 2te Teil des Pink Plaid Teams ? Joachim zeigte eine super Performance, die durch den Partner wohl noch gesteigert wäre. Heinz ,wo war Heinz ?

 

 

 

 

CU next race zum Classic Nascar in Berlin

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.