GT Masters im Juli 2019

Nur die harten kommen in den Garten….

sprich nur die besten können bei 29° Raumtemperatur ganze 75 Minuten Racing durchstehen.

Am Montag war es mal wieder so weit: GT Masters stand auf dem Programm und 7 mutige Racer wagten sich ins Dahlemer Saunaparadies.

Trotz der Hitze warteten 5 Fahrer auf 2 Nachzügler: Sven war noch für den Verein unterwegs und Ricardo wurde direkt extra aus St. Petersburg eingeflogen. Was für ein Einsatz!

Die Reifenwahl war klar: 55 Shore war angesagt, alles andere wäre sinnlos bei der Hitze.

Quali: Lienhard in der Quali vor Thomas und Ricardo!

Rennen: Nach dem Start des Rennens übernahm Thomas mit der schnellen Corvette die Spitze und hielt diese bis zum Ende des ersten Turns. Dann war es vorbei mit dem Platz an der Sonne! Im zweiten Umlauf zeigte der grüne Aston Martin wieviel Potential im Auto und Fahrer stecken. Lienhard eroberte die Spitze und verschwand aus dem Sichtfeld aller anderen Fahrer. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es wenige Abflüge. Im Laufe der Zeit wurden es aber einige mehr und die Bahn immer langsamer. Die Motoren glühten und die Reifen klebten förmlich an der Strecke. Nun hatte auch der eine oder andere Fahrer mit den Temperaturen zu kämpfen. Alle hofften auf Regen aber es kam keiner.

Der Zieleinlauf war ein Spiegelbild der Quali: Lienhard, ohne neuen Rundenrekord, Thomas wacker kämpfend aber chancenlos zu P1und Ricardo der mit Ruhe fleißig Punkte sammelte.

Auf P4 konnte Uwe einlaufen mit der höchsten Rundenzahl in diesem Jahr.

Ich hoffe mal das beim Rennen im August Petrus ein Einsehen hat und vorher ein paar Sonnenstrahlen weniger vom Himmel schickt.

Ein netter Abend endete mit dem Gruppenfoto der teilnehmenden Fahrzeuge!

Die restlichen Plazierungen wie immer auf der homepage!

Gruß Th. Tr.

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.