GT24ERS im April

Jung gegen Alt.

So könnte man das Treffen von 10 Einheitschassisbesitzern am Besten beschreiben. Wobei es eine große Vielfalt an verschiedenen Karossen auf den Moosis gab.

Audi, BMW , Mercedes und Porsche aus dem EuroRaum und je eine Corvette und Viper aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

In der ersten 5er Gruppe begannen sofort Basti und Kane ein hartes Duell mit Ihren Amis. Bei diesem Kampf ging die Sorge nicht an die Autos , sondern an Bastis Unterlippe , die massiv von den eigenen Zähnen maltraitiert wurde.“Du musst mal rausfallen,Basti“ , dieser Wunsch wurde mit „darauf kannst Du lange warten“ eiskalt beantwortet.(Mr. Freeze). Am Ende des Turns setzte sich Basti zurecht mit 27mm Vorsprung durch.

1:0 für Jung

Die 2te Gruppe konnte wohl wegen der eingefahren Bahn die Zeiten toppen , jedoch sah man wieder eine zweier Gruppe : Dieter und Lienhard. Auch wenn sie weit auseinander waren – gelb und rot – man war nie weit voneinander entfernt. Der BMW von C.P. ( ein Hochhaus im Vergleich) , wiedersprach der These , nur Viper und Audi sind schnell. Die Konzentration dazu fordert viel , so das es leider ein paar Abflüge gab.

So konnte sich Bernhard auf den Dritten schieben und mit ansehen wie Dieter vor Lienhard blieb.

Tipp: Dieters linke Hand war die ganze Rennzeit in der Hosentasche, ein Beispiel wie man dieses Hobby nehmen sollte  : locker und mit Freude.

1:0 für Alt

Ergo : Diese Rennserie sorgt im April 2016 für —- GLEICHSTAND ——toll     1:1

20160430_172542-1 (Kopie)

Ergebnis

 

1 Antwort
  1. hedgehog
    hedgehog says:

    Ich habe dann die Zeit noch genutzt und den BMW nochmal flux zerlegt. Mit richtiger Übersetzung und vor allem nicht mehr schleifendem Inlet ist so ein Auto ja richtig schnell! Schön, dass da locker 5/10 rausgesprungen sind. Nun die Frage aller Fragen, Inlet raus oder schön weiterfahren? Dumm ist nur, dass die zukünftigen Termine alle dort liegen, wo ich nicht in Berlin bin. Da war ich heute sehr schockiert.

    Gruß
    Sven

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.