GT Masters im August 2019

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen……
Der erste Montag im Monat gehört in der Luise immer den GT Masters.
Nach längerer Abwesenheit besuchte Micha Z mal wieder die
Slotfreunde und stellte seinen schönen Porsche auf die Bahn!
9 Fahrer wollten ihr Glück versuchen und fuhren diese Boliden beim
Rennleiter zur Abnahme vor: ein Ford GT, eine Corvette CR 7, zwei
Viper, ein Mclaren, ein Pagani, ein Porsche und zwei Audi R8 GT3.
Pünktlich um 19:30 begann das Qualifying auf gelb. AL schaffte es grad
noch so ins Starterfeld allerdings mit dem Handicap ohne freies
Training starten zu müssen.
Ricardo pokerte ein bissel und überließ Thomas die Pole auf rot.
Start frei und leider waren schon nach kurzer Zeit die ersten
Strafsekunden für AL fällig. Thomas und Ricardo setzten sich vom Feld
ab wobei die Corvette irgendwie nicht auf Zeiten kam. So etwas nennt
man „Start verschlafen“ und das kann sich rächen. Der erste Turn
endete dann auch mit über einer Runde Vorsprung zugunsten von
Ricardo.
Nach dem Spurwechsel der einzige Ausrutscher von Ricardo. Aber
Thomas wollte auf diese Art nicht gewinnen und baute ebenfalls einen
Abflug aus dem Slot. Das nennt man Fairplay…. smile!
Ungewöhnliche Probleme bei Hertha-Uwe: der Heckspoiler des Mclaren
riss ab und mußte während des Rennens repariert werden. Pech für ihn
das in dieser Zeit niemand abflog und das Safety Car nicht auf die
Strecke mußte.
Rene’s Pagani ist immer schnell aber nach einigen Fehlern war er
vor dem letzten Turn nur auf Platz 4. Ein Platz vor ihm war AL und das
wie gesagt ohne vorheriges Training. Tolle Leistung!  Erst in den letzten
6 Minuten konnte Rene das Blatt noch wenden und kurz vor Rennende
Platz 3 erobern.
Kommen wir zurück zur Spitze: Ricardo hatte mit 216 Runden sein
Rennen beendet und mußte nun darauf hoffen das Thomas hinten
heraus nicht zusätzliche PS im V8 aktiviert. Dieser versuchte alles aber
manchmal ist genau dies des Guten zuviel. Kurz vor Rennende ein Tick
zu schnell in der Kühlschrank Kurve und der verdiente Sieger stand
fest:
Ricardo vor Thomas und Rene!  Gratulation.
Eine gute Leistung bot Dirk in seinem ersten GT Masters Rennen. Über
200 Runden ist ein toller Einstieg für einen Rookie! Weiter so!
Nun kann der Rennleiter beim Flug über den großen Teich seiner Frau
ausführlich bis ins kleinste Detail vom erfolgreichen Renngeschehen
erzählen. Gute Reise!
Ergebnisliste wie immer auf der Homepage!
Bis zum nächsten Mal
Th.Tr.

Ergebnis

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.