Räume der Slotfreunde Berlin

Die Entscheidung ist gefallen – es wird gegründet!

Freunde des juvenilen Erwachsenenspiels,

nachdem auch der zweite Tag der offenen Tür (von den anonymen Akronymisten unter uns auch liebevoll TdoT genannt) hinter uns liegt, können wir mit großer Freude verkünden, dass unsere schüchternen Erwartungen nicht nur erfüllt sondern vielmehr grandios übertroffen wurden!

Die Anzahl derjenigen, die dem Slotfreunde Berlin e.V. an den beiden Tagen beigetreten sind, hat die kritische Grenze geknackt und wir freuen uns unglaublich, dass wir nun offiziell mit dem ersten Berliner Slotracingverein starten!
Die vielen Gespräche und die durchweg positive Resonanz zeigen, dass wir mit der Idee und der gründlichen Planung genau richtig lagen. Berlin braucht eine Vielfalt an Bahnen, auf denen wir unserem Hobby nachgehen können und vor allem braucht diese Stadt offensichtlich einen Verein, in dem wir in bunter Mischung verschiedener Könnensstufen, Fahrzeugmaßstäbe und Geläufen fahren, basteln, quatschen und spannende Rennen bestreiten können.

Wir freuen uns vor allem darüber, dass unser Ansinnen transparent geworden ist, eine Gemeinschaft jenseits von kleinen Grüppchen zu bilden. Eine Gemeinschaft, die sich nicht abgrenzt sondern offen ist. Offen für Neueinsteiger wie für „Profis“, für Grundpackungsautos wie für Hightech-Boliden, für den Kampf um hundertstel Sekunden wie für Kaffeekränzchen ohne Zeitdruck.

Jetzt gilt es, den Blick weiter nach vorn zu richten und unser „Vereinsheim“ aufzubauen und einzurichten.
Wenn alles wie geplant läuft, können wir zum Wochenende die „Queen Lui“, unsere Holzbahn, in die Räumlichkeiten transportieren und damit beginnen, sie aufzubauen.
Anschließend (oder parallel dazu, je nachdem wie viele helfende Hände sich zum Dienst melden) kommen die Carrerabahn und die Holzbahn für die Kids dran.

Natürlich gibt es noch eine Menge zu tun, bevor die ersten Reifen qualmen können. So müssen noch einige Trockenbauarbeiten erledigt werden, die Elektrik will gehörig aufgerüstet sein und Firma Röööhrich muss sich an die Installation der Heizkörper machen, damit wir es schön kuschelig in den heiligen Hallen haben. Das ist ja bei diesem Wetter besonders wichtig. 8)
Ach ja, rund vierhundert Tische und Stühle für den Schrauberbereich wollen auch noch von Mitte nach Dahlem transportiert und in den ersten Stock getragen werden.

Unsere Logistik-Ingenieure werden dazu kurzfristig einen Zeitplan erstellen, damit alle Mitglieder, Freunde und Helfer auch angemessen ihrem Tatendrang nachgehen können.

Wer Fragen zum Verein hat, ist herzlich eingeladen, sie hier in aller Öffentlichkeit zu stellen oder gerne auch eine Mail an info@slotfreunde.de zu schreiben.

Nochmal ein großes Dankeschön an alle Mitglieder, Unterstützer und Sympathisanten!

Gruß, Jan

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.