Plastikverweigerer auf Abwegen

Plastik einzusparen ist grundsätzlich eine lobenswerte Eigenschaft. Sich dem Kunststoff aber generell zu verweigern, vor allem dann, wenn er so wunderbar mit 6 Slots versehen ist, grenzt schon an Starrsinn. Und so waren wir sehr froh, beim letzten NSR GT3 Lauf einen absoluten Holzfetischisten in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

6 Slots (Nr. 1-6)
6 Fahrer (Andi E., Thomas O., Bernd A., Andreas W., Bernd P., Sven S.)
6 wunderschöne GT3 (siehe Bild)

So lässt es sich leben und das Slotterherz schlägt höher.

Andi E. war mit der blauen C6 unterwegs, konnte sich aber noch nicht so recht mit den Außenspuren und der bösen Brücke arrangieren. Ich habe mich aber trotzdem sehr über die Teilnahme gefreut und hoffe, der Spaß war trotzdem mit im Slot. Vielleicht gibt es einmal eine Wiederholung?

Thomas O., Mr.Wood persönlich und dort auch aktuell scheinbar Mr. unbezwingbar. Der Ritt auf Kunststoff war schon eine Herausforderung, das Auto klein, die Zappelei groß. Aber trotzdem auf dem britischen Gentleman großartig geschlagen.

Bernd A., der schnellste NSR Porsche von Berlin – fährt inzwischen alle Spuren im Schlaf und aus dem Slot kippen gehört offenbar nicht zu seinen Fertigkeiten.

Andreas W., konnte heute nicht die richtige Waffe für SeFritz finden. C6 rot, C6 schwarz, beide schnell aber im Grenzbereich wankelmütig. Trotzdem natürlich gewohnt schnell und gefährlich.

Bernd P., der gelbe ATEC Audi, müsste eher ATAC(KE) heißen, ein heißer Feger mit sagenhaften Audi Rundenzeiten. Vermisste auf der Geraden nur noch einen höheren Gang.

Sven S., diesmal nicht auf ASV sondern auf roter C6 unterwegs. Das Biest fuhr aberwitzig schnell und sicher. Keine Ahnung, warum das wochenlange Rumstehen sich so positiv ausgewirkt hat. Ich sollte alle meine Autos länger abhängen lassen.

Die Rennergebnisse und den aktuellen Gesamtstand findet Ihr hier:
http://slotfreunde.de/wp-content/uploads/2019/08/Ergebnisübersicht-NSR-GT3.pdf

Nächste Läufe bei den Slotfreunden im September, Oktober, November und Dezember.

Hinweis: Zur Qualifizierung für die Berliner Meisterschaft im Januar (Infos folgen) reicht die Teilnahme an einem der Clubrennen 2019.

In der Slotarena wird die Serie auch weiterhin gefahren. Infos, Termine und den Gesamtstand findet Ihr hier: http://www.slot-arena.de/analoge-rennserie/132-nsr-gt3/

Viele Grüße
Sven

 

3 Kommentare
  1. Thomas
    Thomas sagte:

    Ja die Plastikbahn hat so ihre Tücken. Die Driver waren aber mit viel Spaß und guter Laune bei der Arbeit. Die Auswahl an hübschen Autos ist bei den Bonsai Flitzern riesig!

    Antworten
  2. Thomas o.
    Thomas o. sagte:

    Nach diesem schönen Abend werde ich wohl ein NSR Rennerle
    meiner Vitrine hinzufügen und versuchen im Januar mitzuspielen.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.