GT Masters November 2019

GT Masters im November!
Was kann schöner sein als an einem verregneten, tristen Novembertag mit Freunden an der Slotbahn zu stehen und zu fighten?Das sagten sich auch 6 etablierte Starter plus einem Gaststarter. Andreas W. wollte mal GT Masters Luft schnuppern um vielleicht 2020 an der Serie teilzunehmen.
Er startete in Wertung, aber ohne Meisterschaftspunkte!Drei Audi R8 und jeweils ein Ford GT, eine Viper, eine Corvette C7 und ein Pagani wurden beim Rennleiter nach dem freien Training zur Abnahme abgegeben.
Alle bestanden die Kontrolle und für Andreas gab es noch ein paar gratis Tipps für seinen neuen R8!
Michael Z. zog nach dem freien Training seinen Porsche zurück und verzichtete auf einen Start.
Nach dem Training das gewohnte Bild: Thomas O. auf Pole, was er doch gar nicht mag! Das bedeutete rote Spur am Anfang.
Start frei und Andreas setzte sich in Führung gefolgt von AL. Thomas fuhr 6 Minuten konstant auf rot und machte keinen Fehler.Das Rennen verlief eigentlich unspektakulär bis Thomas eine seltene Unachtsamkeit unterlief: nach einer Unterbrechung spielte er noch am Trigger herum und plötzlich war das Rennen wieder freigegeben. Slot verlassen und 3 Sek. Strafe waren die Quittung, ein grimmiges Gesicht folgte!
Andreas W. drehte derweil Runde um Runde mit 8,0 Zeiten auf gelb, leistete sich als einziger keinen Abflug und gewann das Rennen souverän. 220 Runden bei seinem ersten Start waren eine mehr als deutliche Ansage für die kommende Saison. Damit gehört er für 2020 zum Kreis der Topfavoriten. Herzlichen Glückwunsch!
Durch die Ergebniskorrektur sammelte Thomas die meisten Punkte, AL kam auf Platz zwei und Lutz wurde dritter.
Alle weiteren Ergebnisse uff de Homepage!
Gruß Th.T
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.