GT Masters Januar 2019

Neues Jahr, neues Glück!

Neun Starter fanden sich am Montag nach Sylvester zum Saisonstart der GT Masters 2019 ein. Mit Michael war auch ein Rookie dabei. Willkommen in der Königsklasse!

Gleich vier neue Autos wurden präsentiert: Michael mit dem deutschen SLS, Uwe mit einer eleganten Viper, ein filigraner Ferrari von Didi und von Thomas O. das Kraftpaket C7R Corvette!

Die Raumtemperatur war angenehm, die Bar gut gefüllt und die Bahn in einem sehr guten Zustand. Schon im freien Training wurden 8,1- 8,0er Zeiten gefahren und 1x wurde sogar eine 7,9 auf dem Monitor angezeigt.

Vor der Abnahme verteilte Rennleiter Ricardo noch nagelneue Motoren an alle Teilnehmer.

Schnellste Quali Runde auf gelb kitzelte Rene aus seinem Zonda heraus. Dann kam das Kommando: start your engines!

Vom Start weg setzte sich auf weiß Thomas vom Feld ab. Dahinter bezogen Rene, Bernd und Didi Position. Es wurde tolles racing geboten. Kein Abflug im ersten Turn!

Nach knapp 50 Runden dann das Aus für C.P.: Motorschaden! Er versuchte alles aber der neue Motor war platt. Schade! Thomas zog an der Spitze einsam seine Bahn aber dahinter wurde hart gekämpft. Rene hatte mehrere Abflüge aber er zauberte auch verdammt schnelle Zeiten auf die Bahn. Bernd, Thomas und Didi hatten jeder nur einen Hopser aus dem Slot. Es wurde knapp für die Ehrenplätze denn das bullige US Car von GM war an diesem Abend nicht zu schlagen. So konnte Thomas sich in den letzten Runden erlauben für „längere“ Zeit den Finger vom Trigger zu nehmen.

Bernd, der Champ von 2018, wurde zweiter gefolgt von Rene. Alle weiteren Plazierungen findet ihr wie immer in der Ergebnisliste !

Im Vergleich zu 2018 ist die Starterzahl zu Saisonbeginn 2019 gestiegen. Das spricht für die Rennserie. Weiter so!

Th. Tr.

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.