4. Kids Cup – ein schöner Renntag (Bericht)

Der 4. Kids Cup bei den Slotfreunden hat alle bisherigen Rekorde gesprengt. Durch die zahlreichen Anmeldungen, die uns natürlich sehr begeistert haben, konnten wir diesmal in drei Rennklassen starten. 14 Jungs und Mädchen in der Altersklasse 6-9 Jahre, 7 in der Altersklasse 10-17 Jahre und 12 in der Klasse Ü18.

Gefahren wurde auf der sechsspurigen SeFritz Carreraschiene, als Fahrzeuge dienten Scalextric NASCARs und gesteuert haben die Piloten ihre Einsatzfahrzeuge mit Parmareglern. Beim Spurwechsel verblieben die Fahrzeuge und Regler auf der jeweils zugeordneten Spur, wodurch eine bessere Chancengleichheit gegeben war.

Um 11 Uhr öffneten wir die Vereinstore, vor denen erste Rennteilnehmer schon ungeduldig auf Einlass warteten. Bereits nach wenigen Minuten begann auch gleich das freie Training, jeweils 2 Minuten pro Spur. Gegen 12 Uhr waren alle soweit im Rhythmus, dass wir mit der Fahrerbesprechung und dem Rennen beginnen konnten. 6 x 3 Minuten waren zu absolvieren und wie immer galt das Motto, wenig Abflüge sichern vordere Plätze.

Als erstes startete die Gruppe 6-9 Jahre,eingeteilt in 2 x 7 Fahrer. Es ging munter los, die Anspannung an der Startampel ließ den einen oder anderen Fahrer schon einmal zu früh zucken. Auch im Rennen purzelten die NASCARs schon einmal durcheinander, so dass die vielen helfenden Hände als Einsetzer ausreichend beschäftigt waren. Es ist auch gar nicht so einfach, bei regelmäßigem Spur- und Wagenwechsel immer das richtige Gefährt im Auge zu behalten. Nach kurzer Zeit aber legte sich die Hektik und alle Fahrer kamen besser in den Fluss. Nach etwa einer Stunde waren beide Gruppen mit ihrem Rennen durch und die Rennleitung konnte die Sieger und Platzierten dieser Altersgruppe in der Siegerehrung beglückwünschen. Alle Teilnehmer bekamen Urkunden und die drei Bestplatzierten als Präsent ein kleines Fahrzeug (ohne Leitkiel). Gewonnen hat in dieser Gruppe Cornelia mit 86 Runden, gefolgt von Tim auf Platz 2 mit 84 und Jonathan auf Platz 3 mit 82 Runden.

Nach einer kurzen Pause und Eingabe der nächsten Rennfahrer ging es dann in die Altersklasse 10-18. Auch in dieser Gruppe waren es 7 Fahrer, aber eben nur einfach und nicht doppelt. Obwohl auch hier die Anspannung vorhanden war merkte man den Racern die etwas bessere Übersicht und teilweise Erfahrung der einheimischen Carrerabahn an. An der Spitze der Gruppe kam es zu einem spannenden Duell zwischen Maximilian, Tobi und Jannes. Letztendlich konnte das Rennen Jannes auf Platz 1 mit 95 Runden für sich entscheiden (Tagesbestleistung). Auf Platz 2 folgte Tobi mit 94 und auf Platz 3 Maximilian mit 93 Runden. Auch hier folgte direkt nach dem Rennen die Siegerehrung. Urkunden und Präsente für die drei Bestplatzierten wurden auch hier vergeben.

Als letztes griffen nun die Fahrer der Ü18 zum Regler. Angespornt durch die Leistung der Junioren wollten nun auch die großen Kinder zeigen, was in ihnen steckt. Und so kamen 11 Fahrer an den Start. Eine Spur sollte ungenutzt bleiben? Welche Verschwendung! Und so wurde kurzerhand ein Mixteam aus 6 Junioren erstellt, welches den 12. Fahrerplatz einnehmen sollte.
Was soll man lange sagen, auch die Ü18 waren richtig bei der Sache und wollten den Tagessieg erringen. Einige mussten allerdings feststellen, dass das gar nicht so einfach zu schaffen war. Insbesondere die gelbe und orange Fahrspur haben doch so einige Tücken. Letztendlich kamen aber alle wohlbehalten ins Ziel und so konnte nach einem langen Renntag gegen 15:30 Uhr die letzte Siegerehrung stattfinden. Auch hier gab es Urkunden und für den Top Ü18 Fahrer ebenfalls ein Präsent. Gewonnen hat Ingo mit 92 Runden, gefolgt von Dirk mit 91 Runden und auf Platz 3 Michael mit 90 Runden. Das Mixteam aus den Junioren belegte mit 85 Runden (außer Konkurrenz) den 7. Platz und ließ damit noch einige Ü18 hinter sich. Eine tolle Leistung!

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Begleitern für den tollen Renntag. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen, den einen oder anderen beim nächsten Kids Cup (oder auch dazwischen) wieder an der Bahn zu treffen.

1 Antwort
  1. Jannes
    Jannes says:

    Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. In diesem Jahr werde ich aber eine Rennserie fahren und somit nicht mehr am Kids Cup teilnehmen.

    Viele Grüße Jannes

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.